Camponotus japonicus

Aus Ameisenwiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Camponotus japonicus
Camponotus japonicus -MajorCamponotus japonicus -Major
Systematik
Unterfamilie: Formicinae
Gattung: Camponotus
Art: Camponotus japonicus
Weitere Informationen
Verbreitung: Ostasien
Gründung: claustral
Königinnen: monogyn
Wissenschaftlicher Name
Camponotus japonicus

Mayr, 1866


Camponotus japonicus ist eine in Asien weit verbreitete Ameisenart aus der Unterfamilie der Schuppenameisen. Es wird angenommen, dass innerhalb ihres riesigen Verbreitungsgebietes etliche Unterarten existieren.

Merkmale[Bearbeiten]

Camponotus japonicus ist durchgehend schwarz und sieht der in Deutschland seltenen Camponotus vagus sehr ähnlich. Auf sehr torf-, bzw. humusreichem, laubhaltigem oder sumpfigem Bodengrund ist selbst ein großer Major dieser Art sehr schwer auszumachen.

Die Arbeiterinnen sind 6–14 mm lang, es werden verschiedene Unterkasten ausgebildet (polymorph, Minor bis Major mit Übergängen). Königinnen erreichen eine Länge von 14–17 mm.

Vorkommen[Bearbeiten]

Ihr Verbreitungsgebiet erstreckt sich über das östliche Asien, namentlich: Japan, Philippinen, China, Mongolei, Nordkorea und Russland.[1] Wie weit genau Camponotus japonicus in den Westen oder Süden Asiens vordringt ist nicht bekannt. In ihrem riesigen Verbreitungsgebiet treten unter dieser recht häufig vorkommenden Ameisenart wahrscheinlich zahlreiche "Varianten" - wenn nicht sogar Unterarten - auf, die sich minimal voneinander unterscheiden. Wissenschaftlich nachgewiesen ist dies allerdings noch nicht.

Haltung[Bearbeiten]

Camponotus japonicus-Jungkolonie in Gipsnest. Gyne mittig zu sehen

Camponotus japonicus wird von einigen Ameisenshops zum Verkauf angeboten. Nach einigen Ansichten und Erfahrungen in Ameisenforen lässt sich die Art ähnlich mitteleuropäischer Arten pflegen, einige Erfahrungsberichte finden sich unter Weblinks; die Art hält wahrscheinlich meistens eine Winterruhe.

Es sollte bedacht werden, dass diese Ameise auch aus Regionen kommt, die der mitteleuropäischen in klimatischen Bedingungen sehr ähnlich sein können. Die Haltung einer Art, die als potenzielle invasive Art in unsere Breitengrade eingeführt wird, sollte sehr genau überdacht sein, Ausbrüche müssen ausgeschlossen werden.

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. ^ antwiki.org, Artikel über C. japonicus; abgerufen am 02.03.2013