Pachycondyla

Aus Ameisenwiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Pachycondyla
Arbeiterin von Pachycondyla harpax Arbeiterin von Pachycondyla harpax
Systematik
Unterfamilie: Ponerinae
Gattung: Pachycondyla
Wissenschaftlicher Name
Pachycondyla

Smith, 1858


Die Ameisengattung Pachycondyla gehört zu der Unterfamilie der Urameisen (Ponerinae). Zur Gattung Pachycondyla zählen weltweit etwa 200 Arten, die in Südamerika, Asien, und Australien vorkommen. In Eurasien ist nur Pachycondyla darwinii bekannt, aus Ostasien (Japan u.a.).

Die Systematik stellt sich wie folgt dar:

  • Familie: Formicidae (Ameisen)
    • Unterfamilie:Ponerinae (Urameisen)
      • Tribus: Ponerini
        • Gattung: Pachycondyla (Smith, 1858)


Folgende Arten sind in der Haltung bekannt:

Links:

Eine asiatische Pachycondyla-Spezies verteidigt sich mittels eines Schaums aus Giftdrüsensekret. Wunderbare Bilder dazu: http://myrmecos.net/2012/07/29/an-ant-that-protects-herself-with-um-butt-foam/

Literatur:

Eine neue Revision der Ponerinae:

C.A. SCHMIDT & S.O. SHATTUCK (2014): The Higher Classification of the Ant Subfamily Ponerinae (Hymenoptera: Formicidae), with a Review of Ponerine Ecology and Behavior. Zootaxa 3817 (1): 001–242 (18 Jun. 2014)

Hier sei auf zwei ausführlichere Beiträge von "Phil" verwiesen, die wohl die wesentlichen Inhalte wiedergeben: http://eusozial.de/viewtopic.php?f=28&t=2828

Die Revision bringt einige Umbenennungen auch von Arten mit sich, die bei uns gehalten werden. Im Wesentlichen wurden aus der bisher sehr großen Gattung Pachycondyla zahlreiche Arten ausgegliedert und in mehrere eigene Gattungen transferiert. Diese Gattungen bestanden bereits früher, waren jedoch von W.L. Brown jr. mit Pachycondyla synonymisiert worden.

Zitat Phil: So gehört beispielsweise Pachycondyla analis nun wieder in die Gattung Megaponera, oder die kürzlich aus Südafrika mitgebrachten Pachycondyla hottentotta heißen nun Ophthalmopone. Die ebenfalls in der Haltung bekannten Pachycondyla villosa und apicalis gehören nun zur Gattung Neoponera. Relativ häufig in Haltung war Pachycondyla rufipes, welche nun der Gattung Pseudoneoponera zugeordnet werden.