Formica lemani

Aus Ameisenwiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Formica lemani
Systematik
Unterfamilie: Formicinae
Gattung: Formica
Untergattung: Serviformica
Art: Formica lemani
Weitere Informationen
Gründung: claustral
Königinnen: polygyn
Wissenschaftlicher Name
Formica lemani

Bondroit 1917

Formica lemani, gehört zur Unterfamilie Formicinae und zur Untergattung Serviformica. Die Arbeiterinnen die einen durchgehend schwarz-grauen, bis silbrig glänzenden aufweisen, werden etwa 3-6(?) mm groß. Die Königin misst etwa 10 mm. Wie alle Formica Arten überwintert Formica lemani ohne Brut.

Wahrscheinlich kommt Formica lemani in ganz Mitteleuropa vor. Sie ersetzt oberhalb der 3.000mNN-Grenze Formica fusca, und kommt in der Ebene nicht vor.

Es ist anzunehmen, dass Formica lemani ihre Nester ähnlich wie Formica fusca aufbaut, also vorwiegend in der Erde, auch unter Steinen. Formica lemani ist weniger thermophil, kommt deshalb auch an mäßig besonnten Standorten vor. Bevorzugt werden jedoch lichte warme Gehölzareale. Neben diesen Habitaten lässt sich Formica lemani auch selten in leicht moorigen Habitaten sowie an Stadträndern beobachten(?). Zur Nahrung gehören Insekten und Honigtau. Wahrscheinlich ist Formica lemani polygyn, d. h. in einem Nest leben mehrere begattete Königinnen.

Formica lemani gehört zum Subgenus der Sklavenameisen, deshalb ist anzunehmen, dass auch oft anderen Arten zum Opfer, die mit Hilfe der Serviformica-Arbeiterinnen eine eigene Kolonie gründen. Ebenfalls ist es sehr wahrscheinlich, dass sieregelmäßig von Formica sanguinea (Blutrote Raubameise) und Polyergus rufescens (Amazonenameise) angegriffen wird, welche ihre Puppen rauben (daher der deutsche Name Sklavenameise). Beobachtet wurden solche Übergriffe bei Formica lemani noch nicht, aufgrund des Fehlens der Art Formica fusca in ihrem Verbreitungsgebiet, die die "bevorzugte Beute" dieser Arten in der Ebene darstellt, ist anzunehmen, dass sie hier deren "Funktion" ersetzt.

Haltung[Bearbeiten]

Formica lemani hat wenig Ansprüche und ist spannend zu beobachten. Die volksarmen Kolonien zeigen eine schnelle Vermehrung, recht große Arbeiterinnen, und sind gut in einem Ytongnest zu halten.

== Weblinks ==
Von „https://www.ameisenwiki.de/index.php?title=Formica_lemani&oldid=21362