Überlegungen vor der Ameisenhaltung: Unterschied zwischen den Versionen

Aus Ameisenwiki
Zur Navigation springen Zur Suche springen
K (Änderungen von 93.255.181.24 (Diskussion) wurden auf die letzte Version von Icon zurückgesetzt)
 
Zeile 1: Zeile 1:
Bevor man sich Ameisen zulegt, sollte einem zuerst bewusst werden, dass es sich um lebende Tiere handelt, für die man die Verantwortung übernimmt. Man muss sie füttern, Temperatur und Feuchtigkeit regeln und benötigt auch im Falle längerer Abwesenheit (z.B. Geschäftsreise, Urlaub oder Haftstrafe) jemanden, der die Kolonien pflegt. Kolonien können teilweise Jahrzehnte bestehen, von daher ist es ein langfristiges Hobby (und Exoten kann man nicht bei Unlust aussetzen).
+
Bevor man sich Ameisen zulegt, sollte einem zuerst bewusst werden, dass es sich um lebende Tiere handelt, für die man die Verantwortung übernimmt. Man muss sie füttern, Temperatur und Feuchtigkeit regeln und benötigt auch im Falle längerer Abwesenheit (z.B. Geschäftsreise, Urlaub) jemanden, der die Kolonien pflegt. Kolonien können teilweise Jahrzehnte bestehen, von daher ist es ein langfristiges Hobby (und Exoten kann man nicht bei Unlust aussetzen).
  
 
Viele Ameisenhalter, besonders die Jüngeren, sind oft enttäuscht und schnell von ihren Ameisen gelangweilt, denn zur Ameisenhaltung gehört vor allem eines: Geduld!
 
Viele Ameisenhalter, besonders die Jüngeren, sind oft enttäuscht und schnell von ihren Ameisen gelangweilt, denn zur Ameisenhaltung gehört vor allem eines: Geduld!

Aktuelle Version vom 15. Mai 2019, 14:22 Uhr

Bevor man sich Ameisen zulegt, sollte einem zuerst bewusst werden, dass es sich um lebende Tiere handelt, für die man die Verantwortung übernimmt. Man muss sie füttern, Temperatur und Feuchtigkeit regeln und benötigt auch im Falle längerer Abwesenheit (z.B. Geschäftsreise, Urlaub) jemanden, der die Kolonien pflegt. Kolonien können teilweise Jahrzehnte bestehen, von daher ist es ein langfristiges Hobby (und Exoten kann man nicht bei Unlust aussetzen).

Viele Ameisenhalter, besonders die Jüngeren, sind oft enttäuscht und schnell von ihren Ameisen gelangweilt, denn zur Ameisenhaltung gehört vor allem eines: Geduld!

Eine Koloniegründung geht nun mal sehr langsam vonstatten und Ameisen sind auch oft nicht so aktiv wie mancher Anfänger zuvor angenommen hat, das heißt, dass oft Monate vergehen, bis die Ameisenkolonie sichtlich wächst und an Aktivität gewinnt, für eine große Kolonie benötigt der Halter sogar Jahre.

Zudem muss man in seine Überlegungen einbeziehen, ob man genug Platz für die Ameisen hat und – besonders Wichtig! – einen Platz besitzt, an dem Temperaturen herrschen, die niedrig genug sind um die Winterruhe der Ameisen zu gewährleisten.


zurück