Diskussion:Königinnen muss/soll/kann man füttern: Unterschied zwischen den Versionen

Aus Ameisenwiki
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Zeile 1: Zeile 1:
 +
Sollte überarbeitet werden, da es sehrwohl wissenschaftliche Untersuchungen gibt, die eher das Gegenteil belegen, nämlich das das Füttern während einer claustralen Gründung sehrwohl einen positiven Effekt hat.
 +
 +
''Liu et al. , 2001, Flexibility of first brood production in a claustral ant, Camponotus japonicus (Hymenoptera: Formicidae), J Ethol (2001) 19:87–91''
 +
 +
Weitere Argumente, warum ein negativer Effekt eher unwahrscheinlich ist: trophische Eier werden auch während der Gründungsphase gefressen.
 +
Schon vor der Gründungsphase bekommen Königinnen ordentlich Futter
 +
 +
''Keller, L. and Passera, L. 1989. Size and fat content of gynes in relation to the mode of colony founding in ants (Hymenoptera; Formicidae). Oecologia, 80: 236–240.''
 +
 +
man kann also davon ausgehen, dass der Körper sehr wohl auf die Verdauung eingestellt ist.
 +
 +
[[Benutzer:The Paranoid|The_Paranoid]] 08:13, 30. Jun. 2009 (UTC)
 +
 +
----
 
Hallo,
 
Hallo,
  

Version vom 30. Juni 2009, 09:13 Uhr

Sollte überarbeitet werden, da es sehrwohl wissenschaftliche Untersuchungen gibt, die eher das Gegenteil belegen, nämlich das das Füttern während einer claustralen Gründung sehrwohl einen positiven Effekt hat.

Liu et al. , 2001, Flexibility of first brood production in a claustral ant, Camponotus japonicus (Hymenoptera: Formicidae), J Ethol (2001) 19:87–91

Weitere Argumente, warum ein negativer Effekt eher unwahrscheinlich ist: trophische Eier werden auch während der Gründungsphase gefressen. Schon vor der Gründungsphase bekommen Königinnen ordentlich Futter

Keller, L. and Passera, L. 1989. Size and fat content of gynes in relation to the mode of colony founding in ants (Hymenoptera; Formicidae). Oecologia, 80: 236–240.

man kann also davon ausgehen, dass der Körper sehr wohl auf die Verdauung eingestellt ist.

The_Paranoid 08:13, 30. Jun. 2009 (UTC)


Hallo,

ich habe schon in Armeisenfarmen mit normalem Erdsubstrat gesehen wie claustral gründende Gynen winzige Maden und Larven gefressen haben die sich in ihre Gründungskammern verirrt hatten. Natürlich ist es möglich das dies nur eine Verteidigung gegen den Eindringling gewesen ist, aber das es der Gyne schadet Nahrung aufzunehmen glaube ich dann auch nicht, sie hätte die getöteten Angreifer ja nicht fressen müssen.

Lieber Herr Buschinger ich schätze Ihre Beiträge und Ihr Fachwissen das das meinige sicher übersteigt sehr (wirklich ernst gemeint), aber wäre es möglich das Ergänzungsfutter in maßen und in natürlicher Form nicht schädlich sein muss ?

mfg staggy



man sollte den Beitrag irgendwo reinpacken mit Überschrift bzw. richtiger Themen Behandlung wie z.B. Neuling Tipps o.ä.

--89.247.238.23 21:12, 21. Jun 2007 (CEST)

Um welchen Beitrag geht es denn hier?