Diskussion:Zeitschriftenbeiträge: Unterschied zwischen den Versionen

Aus Ameisenwiki
Zur Navigation springen Zur Suche springen
(Die Seite wurde neu angelegt: „== Danke für diesen Artikel!!! == Er zeigt nur zu gut, dass man nicht alleine ist, wenn man diesen ganzen Verbotswahnsinn nicht mitmachen will. Vor allem zei…“)
 
Zeile 8: Zeile 8:
  
 
treffen, wenn man doch oben im Dialog sehr gut gezeigt hat, dass sehr wohl sogar eine Naturschutzorganisation die Notwendigkeit bestreitet. Man tut so als wäre es eine Tatsache, aber das ist nicht der Fall. --[[Spezial:Beiträge/87.171.214.226|87.171.214.226]] 13:49, 6. Jan. 2015 (CET)
 
treffen, wenn man doch oben im Dialog sehr gut gezeigt hat, dass sehr wohl sogar eine Naturschutzorganisation die Notwendigkeit bestreitet. Man tut so als wäre es eine Tatsache, aber das ist nicht der Fall. --[[Spezial:Beiträge/87.171.214.226|87.171.214.226]] 13:49, 6. Jan. 2015 (CET)
 +
 +
 +
::Zwar weiß ich nicht, wer Sie sind, noch auf welchen Artikel Sie ansprechen. Ich nehme an, diesen: http://ameisenwiki.de/index.php/Zeitschriftenbeitr%C3%A4ge#01_Ameisenimporte.
 +
 +
::Auch abgesehen davon ist Ihr Beitrag hier jedoch wenig hilfreich.
 +
 +
::Er zeigt deutlich, dass Sie den Artikel nicht gelesen, nicht verstanden, oder absichtlich sehr selektiv interpretiert haben!
 +
::Die Argumente, die der NABU gebracht hatte, wurden von den Vertretern der DASW (darunter zwei Zoologie-Professoren und der damalige Präsident der DASW, Herr Dr. Klein) widerlegt, so weit sie überhaupt einen Zusammenhang mit dem Thema hatten.
 +
 +
::Sie (Wer? Mit welcher Qualifikation?) maßen sich an, darüber zu befinden, welche der beiden Naturschutzorganisationen im Recht ist. Das erscheint doch zumindest fragwürdig!
 +
 +
::Sie wissen schlicht zu wenig über die Hintergründe. Zu jener Zeit machte das Wort eines maßgeblichen Mitglieds des NABU (früher: DBV, Bund für Vogelschutz) die Runde: ''„Naturschutz ist Vogelschutz“.'' Nicht umgekehrt!
 +
 +
::Im Übrigen haben die DASW ebenso wie der Unterzeichnete seit 2005 alle Bemühungen um gesetzliche Einschränkung der Ameisenimporte eingestellt, nachdem das zuständige Bundesamt für Naturschutz es abgelehnt hat, sich dafür einzusetzen. Nicht aus naturschutzfachlichen Gründen, sondern weil Konflikte mit dem EU-Recht auf freien Warenverkehr befürchtet wurden. Und in  unseren Bemühungen ging es um eine '''„Einschränkung“ der Importe'''; das ist doch wohl etwas anderes als ein '''„Verbotswahnsinn“.''' Beides haben Sie offenkundig noch nicht mitbekommen. [[Benutzer:A. Buschinger|A. Buschinger]] ([[Benutzer Diskussion:A. Buschinger|Diskussion]]) 17:18, 15. Jan. 2015 (CET)

Version vom 15. Januar 2015, 17:18 Uhr

Danke für diesen Artikel!!!

Er zeigt nur zu gut, dass man nicht alleine ist, wenn man diesen ganzen Verbotswahnsinn nicht mitmachen will. Vor allem zeigt es, dass es auch vernünftige Naturschutzorganisationen wie den NABU gibt, der sehr genau abzuwägen scheint, ob ein Verbot überhaupt notwendig ist. Auch bestätigt der NABU genau die Argumente, die wir Exotenhalter auch ständig vorbringen, wenn es um dieses Thema geht.

Etwas verstehe ich nur nicht: Wie kann man die Aussage:

"Die Notwendigkeit einer solchen Einschränkung zum Schutze unserer Natur ist unbestreitbar."

treffen, wenn man doch oben im Dialog sehr gut gezeigt hat, dass sehr wohl sogar eine Naturschutzorganisation die Notwendigkeit bestreitet. Man tut so als wäre es eine Tatsache, aber das ist nicht der Fall. --87.171.214.226 13:49, 6. Jan. 2015 (CET)


Zwar weiß ich nicht, wer Sie sind, noch auf welchen Artikel Sie ansprechen. Ich nehme an, diesen: http://ameisenwiki.de/index.php/Zeitschriftenbeitr%C3%A4ge#01_Ameisenimporte.
Auch abgesehen davon ist Ihr Beitrag hier jedoch wenig hilfreich.
Er zeigt deutlich, dass Sie den Artikel nicht gelesen, nicht verstanden, oder absichtlich sehr selektiv interpretiert haben!
Die Argumente, die der NABU gebracht hatte, wurden von den Vertretern der DASW (darunter zwei Zoologie-Professoren und der damalige Präsident der DASW, Herr Dr. Klein) widerlegt, so weit sie überhaupt einen Zusammenhang mit dem Thema hatten.
Sie (Wer? Mit welcher Qualifikation?) maßen sich an, darüber zu befinden, welche der beiden Naturschutzorganisationen im Recht ist. Das erscheint doch zumindest fragwürdig!
Sie wissen schlicht zu wenig über die Hintergründe. Zu jener Zeit machte das Wort eines maßgeblichen Mitglieds des NABU (früher: DBV, Bund für Vogelschutz) die Runde: „Naturschutz ist Vogelschutz“. Nicht umgekehrt!
Im Übrigen haben die DASW ebenso wie der Unterzeichnete seit 2005 alle Bemühungen um gesetzliche Einschränkung der Ameisenimporte eingestellt, nachdem das zuständige Bundesamt für Naturschutz es abgelehnt hat, sich dafür einzusetzen. Nicht aus naturschutzfachlichen Gründen, sondern weil Konflikte mit dem EU-Recht auf freien Warenverkehr befürchtet wurden. Und in unseren Bemühungen ging es um eine „Einschränkung“ der Importe; das ist doch wohl etwas anderes als ein „Verbotswahnsinn“. Beides haben Sie offenkundig noch nicht mitbekommen. A. Buschinger (Diskussion) 17:18, 15. Jan. 2015 (CET)