Krankheiten und Parasiten von Ameisen: Unterschied zwischen den Versionen

Aus Ameisenwiki
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Zeile 20: Zeile 20:
 
'''[[Escovopsis sp.]]'''<br/>
 
'''[[Escovopsis sp.]]'''<br/>
 
Escovopsis ist eine Pilzgattung, die in den Pilzgärten von Blattschneiderameisen parasitiert. Normalerweise wird Escovopsis durch Antibiotika in Grenzen gehalten, die von Streptomyceten auf der Thorax-Unterseite der Ameisen stammen. Wenn allerdings die Escovopsis überhand nehmen, wird der Kulturpilz der Ameisen vernichtet. Schließlich wuchsert Escovopsis auch auf den Ameisen selbst, so dass die Kolonie zugrunde geht.
 
Escovopsis ist eine Pilzgattung, die in den Pilzgärten von Blattschneiderameisen parasitiert. Normalerweise wird Escovopsis durch Antibiotika in Grenzen gehalten, die von Streptomyceten auf der Thorax-Unterseite der Ameisen stammen. Wenn allerdings die Escovopsis überhand nehmen, wird der Kulturpilz der Ameisen vernichtet. Schließlich wuchsert Escovopsis auch auf den Ameisen selbst, so dass die Kolonie zugrunde geht.
http://ameisenwiki.de/index.php/Archiv_%C3%A4lterer_Ereignisse/2006#Literaturhinweis:_Blattschneiderameisen:_Zusammenleben_von_vier_Partnern_.2807.01.2006.29  
+
http://ameisenwiki.de/index.php/Archiv_%C3%A4lterer_Ereignisse/2006#Literaturhinweis:_Blattschneiderameisen:_Zusammenleben_von_vier_Partnern_.2807.01.2006.29 (s. # 40)
  
 
'''[[Laboulbenia|Laboulbenia formicarum]]'''<br/>
 
'''[[Laboulbenia|Laboulbenia formicarum]]'''<br/>

Version vom 23. Dezember 2012, 19:27 Uhr

Dieser Artikel wurde zur Überarbeitung vorgeschlagen. Hilf mit, ihn zu verbessern!

Begründung: inhaltliche Überschneidung von Krankheiten Parasiten, Krankheiten und Parasiten von Ameisen, Myrmicinosporidium durum, Aegeritella --DmdM 15:43, 10. Feb. 2012 (CET)


Ameisen können, wie jedes Lebewesen, von einer ganzen Reihe Krankheiten oder auch Parasiten befallen werden.

Pilze

Es gibt eine ganze Anzahl von Pilzarten, die in und auf lebenden Ameisen und anderen Arthropoden zu finden sind (epizootische Pilze).

Hier ist ein Review über Pilzerkrankungen und Pilzbefall bei Ameisen in der Holarktis: Aegeritella, Laboulbenia, Rickia, Hormiscium und Myrmicinosporidium.

Interessant für Ameisenhalter sind die Bilder der verschiedenen Pilzarten und die Liste der befallenen Ameisenarten.

Espadaler, X. and Santamaria, S., 2012: Ecto- and Endoparasitic Fungi on Ants from the Holarctic Region. Psyche Volume 2012, Article ID 168478, 10 pagesdoi:10.1155/2012/168478, Review Article

http://www.hindawi.com/journals/psyche/2012/168478/

Pilze auf den Ameisen

Aegeritella spp
Relativ gut sichtbarer Pilz auf der Körperoberfläche

Escovopsis sp.
Escovopsis ist eine Pilzgattung, die in den Pilzgärten von Blattschneiderameisen parasitiert. Normalerweise wird Escovopsis durch Antibiotika in Grenzen gehalten, die von Streptomyceten auf der Thorax-Unterseite der Ameisen stammen. Wenn allerdings die Escovopsis überhand nehmen, wird der Kulturpilz der Ameisen vernichtet. Schließlich wuchsert Escovopsis auch auf den Ameisen selbst, so dass die Kolonie zugrunde geht. http://ameisenwiki.de/index.php/Archiv_%C3%A4lterer_Ereignisse/2006#Literaturhinweis:_Blattschneiderameisen:_Zusammenleben_von_vier_Partnern_.2807.01.2006.29 (s. # 40)

Laboulbenia formicarum
Pilzbefall auf der Körperoberfläche, neu in Europa

Rickia wasmannii
Pilzbefall auf Myrmica-Arten in Europa

Pilze in den Ameisen

Myrmicinosporidium durum / Näpfchenkrankheit
In Deutschland seltene, vor allem im Mittelmeergebiet vorkommende Pilzerkrankung.

Beauveria bassiana / Befall von Königinnen
Der häufige und weit verbreitete Pilz lässt Königinnen verschiedener Arten in der Koloniegründungsphase "verschimmeln".

Cordyceps sp. / Befall von Ameisen
Unter anderen Paraponera clavata in Südamerika und Camponotus gigas in Südostasien können von Pilzen der Gattung Cordyceps befallen sein.

Pandora myrmecophaga
Pilzbefall in Ameisen, Gattung Formica, "Wipfelkrankheit"

Parasiten

Ektoparasiten (äußere)

Milben
Ein Problem, mit dem sich wohl jeder Halter über kurz oder lang konfrontiert sieht

Endoparasiten (innere)

Nematoden / Fadenwürmer
Häufige Parasiten. Die Anschwellung der Gaster befallener Tiere wird gerne auf eine "gute Ernährung" zurückgeführt.

Cestoda / Bandwürmer
Die Ameise als Zwischenwirt und effektiver Verteiler von Bandwürmern

Trematoda / Kleiner Leberegel
Ameisen der Gattung Formica dienen als Zwischenwirte für den Kleinen Leberegel, Dicrocoelium dendriticum.

Fliegen / Fliegenmaden

Vor allem schwärmende Jungköniginnen von Ameisen sind gelegentlich von Fliegenmaden befallen. Bekannt ist dies von Camponotus und Lasius-Arten.

Scharfrichterfliegen / Phoridae

Parasitoide Hymenoptera / Schlupfwespen

Einzeller

Mattesia geminata / Einzeller / Gregarinen
Eine für Ameisen bzw. deren Brut tödliche Infektion mit Gregarinen der Gattung Mattesia

Viren

Pseudogynen / Secretergate / Viren
Viren scheinen eine für Waldameisen gefährliche Erkrankung auszulösen, wobei stark vergrößerte Speicheldrüsen eine Auftreibung des Thorax bewirken.



Siehe auch Exotische Parasiten.