Myrmoxenus algerianus: Unterschied zwischen den Versionen

Aus Ameisenwiki
Zur Navigation springen Zur Suche springen
(Die Seite wurde neu angelegt: „Myrmoxenus algerianus (Cagniant, 1968) ist eine in Algerien und Marokko verbreitete Art, die mehrere Arten der Gattung ''Temnothorax'' versklavt. Hauptwirt…“)
 
Zeile 1: Zeile 1:
Myrmoxenus algerianus (Cagniant, 1968) ist eine in Algerien und Marokko verbreitete Art, die mehrere Arten der Gattung ''[[Temnothorax]]'' versklavt. Hauptwirtsart ist ''[[Temnothorax spinosus]]''. Im Gegensatz zu allen anderen ''Myrmoxenus''-Arten ist ''M. algerianus'' fakultativ polygyn. Begattungen im Nest wurden beobachtet. Die Raubzüge verlaufen unter Gruppenrekrutierung, und die Koloniegründung durch begattete Jungweibchen von ''M. algerianus'' folgt dem für die Gattung charakteristischen Schema: Die Wirtskönigin wird am Hals „gewürgt“, bis sie nach mehreren Tagen stirbt. Die Sklavenhalter-Königin übernimmt das gesamte Wirtsvolk einschließlich der adulten Arbeiterinnen.
+
''Myrmoxenus algerianus'' (Cagniant, 1968) ist eine in Algerien und Marokko verbreitete Art, die mehrere Arten der Gattung ''[[Temnothorax]]'' versklavt. Hauptwirtsart ist ''[[Temnothorax spinosus]]''. Im Gegensatz zu allen anderen ''Myrmoxenus''-Arten ist ''M. algerianus'' fakultativ polygyn. Begattungen im Nest wurden beobachtet. Die Raubzüge verlaufen unter Gruppenrekrutierung, und die Koloniegründung durch begattete Jungweibchen von ''M. algerianus'' folgt dem für die Gattung charakteristischen Schema: Die Wirtskönigin wird am Hals „gewürgt“, bis sie nach mehreren Tagen stirbt. Die Sklavenhalter-Königin übernimmt das gesamte Wirtsvolk einschließlich der adulten Arbeiterinnen.
 
   
 
   
 
[[Datei:M.-algerianus-würgend-web.jpg]]
 
[[Datei:M.-algerianus-würgend-web.jpg]]

Version vom 16. Januar 2014, 18:54 Uhr

Myrmoxenus algerianus (Cagniant, 1968) ist eine in Algerien und Marokko verbreitete Art, die mehrere Arten der Gattung Temnothorax versklavt. Hauptwirtsart ist Temnothorax spinosus. Im Gegensatz zu allen anderen Myrmoxenus-Arten ist M. algerianus fakultativ polygyn. Begattungen im Nest wurden beobachtet. Die Raubzüge verlaufen unter Gruppenrekrutierung, und die Koloniegründung durch begattete Jungweibchen von M. algerianus folgt dem für die Gattung charakteristischen Schema: Die Wirtskönigin wird am Hals „gewürgt“, bis sie nach mehreren Tagen stirbt. Die Sklavenhalter-Königin übernimmt das gesamte Wirtsvolk einschließlich der adulten Arbeiterinnen.

M.-algerianus-würgend-web.jpg

Koloniegründung von Myrmoxenus algerianus. Die kleine Sklavenhalter-Königin dringt in das Wirtsnest ein und würgt die Wirtskönigin am Hals bzw. Nacken bis sie stirbt, oft nach Tagen oder Wochen.

Literatur

  • Buschinger, A., Jessen, K., Cagniant, H. 1990: The life history of Epimyrma algeriana, a slave-making ant with facultative polygyny (Hymenoptera, Formicidae). Zool. Beitr. N.F. 33, 23-49. (download)
  • Cagniant, H. 1968: Déscription d'Epimyrma algeriana (nov. sp.) (Hyménoptères Formicidae, Myrmicinae), fourmi parasite. Représentation des trois castes. Quelques observations biologiques, écologiques et éthologiques. Insectes Soc. 15: 157-170