Bearbeiten von „Schäden an Naturnestern“

Zur Navigation springen Zur Suche springen

Warnung: Du bist nicht angemeldet. Deine IP-Adresse wird bei Bearbeitungen öffentlich sichtbar. Melde dich an oder erstelle ein Benutzerkonto, damit Bearbeitungen deinem Benutzernamen zugeordnet werden.

Die Bearbeitung kann rückgängig gemacht werden. Bitte prüfe den Vergleich unten, um sicherzustellen, dass du dies tun möchtest, und speichere dann unten deine Änderungen, um die Bearbeitung rückgängig zu machen.

Aktuelle Version Dein Text
Zeile 23: Zeile 23:
  
 
=== Baumaßnahmen ===
 
=== Baumaßnahmen ===
[[Bild:Polyergus rufescens (Hoffer) Gefährdung.jpg|thumb|250px|Durch Baumaschienen bedrohter Lebensraum von ''[[Polyergus rufescens]]'' in einer Kiesgrube]]
+
[[Bild:Polyergus rufescens (Hoffer) Gefährdung.jpg|thumb|250px|Durch Baumaschienen bedrohter Lebensraum von ''[[Polyergus rufescens]] in einer Kiesgrube]]
Baumaßnahmen jeglicher Art können direkt und in großem Maß in das Leben eines Ameisenvolkes eingreifen und teilweise brachiale Folgen über dieses bringen. Umwälzungen des Erdreiches auf Feldern, Abtragung der Erde beim Straßen oder Gabäudebau all dies beeinflusst das Ameisenvolk immens. Ob eine Kolonie in einem Garten eine "Fräsmaschine" überlebt ist unwahrscheinlich, geschützte Arten werden in Fällen von Baumaßnahmen notfalls von Vereinen wie der [[DASW|Deutschen Ameisenschutzwarte]] umgesiedelt. In Foren wird oft über von Baggern überrollte Formica-Nestern<ref>Nach http://www.ameisenschutzwarte.de/forum/viewtopic.php?f=21&t=1167</ref> berichtet. In einem Fall sogar über in Kiesgruben bedrohte ''[[Polyergus rufescens]]'' -Völker.<ref>U.a. nach http://www.ameisenforum.de/beobachtungen-im-freiland/40737-aus-dem-leben-zweier-amazonenv-lker.html#post264239 </ref> Es ist häufig zu beobachten dass solche schwer geschädigten Kolonien eingehen. Dies ist spätestens dann der Fall wenn das Volk durch massive Umwälzung des Erdreiches seine Königin/nen durch Isolation oder den Tod verliert.
+
Baumaßnahmen greifen direkt in großem Maß in das Leben eines Ameisenvolkes ein und bringen teilweise brachiale Folgen über dieses. Umwälzungen des Erdreiches auf Feldern, Abtragung der Erde beim Straßen oder Gabäudebau all dies beeinflusst das Ameisenvolk immens. Ob eine Kolonie in einem Garten eine "Fräsmaschine" überlebt ist unwahrscheinlich, geschützte Arten werden in Fällen von Baumaßnahmen notfalls von Vereinen wie der Deutschen Ameisenschutzwarte umgesiedelt. In Foren wird oft über von Baggern überrollte Formica-Nestern<ref>Nach http://www.ameisenschutzwarte.de/forum/viewtopic.php?f=21&t=1167</ref> berichtet. In einem Fall sogar über in Kiesgruben bedrohte ''[[Polyergus rufescens]]'' -Völker.<ref>U.a. nach http://www.ameisenforum.de/beobachtungen-im-freiland/40737-aus-dem-leben-zweier-amazonenv-lker.html#post264239 </ref> Es ist häufig zu beobachten dass diese schwer geschädigten Kolonien eingehen. Dies ist spätestens dann der Fall wenn das Volk durch massive Umwälzung des Erdreiches seine Königin/nen durch Isolation oder den Tod verliert.
  
 
== Siehe auch ==
 
== Siehe auch ==
Durch Speichern des Artikels versichere ich, dass ich den Beitrag selbst verfasst habe bzw. dass er keine fremden Rechte verletzt, und willige ein, ihn unter der Attribution-Share Alike 3.0 Unported Lizenz zu veröffentlichen.
Abbrechen Bearbeitungshilfe (wird in einem neuen Fenster geöffnet)

Die folgende Vorlage wird auf dieser Seite verwendet: