Transportverhalten von Ameisen: Unterschied zwischen den Versionen

Aus Ameisenwiki
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Zeile 1: Zeile 1:
 
Tragen, Trageverhalten: Ist ein Verfahren zur Rekrutierung von adulten Nestgenossinnen bei Ameisen. Das rekrutierende Tier greift nach "Aufforderung" mit den Mandibeln eine Nestgenossin an deren Mandibeln oder auch an anderen Körperstellen und trägt sie zu dem Zielort, etwa einem neuen Nest. Die Tragehaltung ist spezifisch für manche Unterfamilien: Formicinae tragen die zu transportierende Ameise vorn unter dem Kopf, wobei diese sich einrollt. Bei Myrmicinae rollt sich das getragene Tier über dem Rücken der Trägerin zusammen.
 
Tragen, Trageverhalten: Ist ein Verfahren zur Rekrutierung von adulten Nestgenossinnen bei Ameisen. Das rekrutierende Tier greift nach "Aufforderung" mit den Mandibeln eine Nestgenossin an deren Mandibeln oder auch an anderen Körperstellen und trägt sie zu dem Zielort, etwa einem neuen Nest. Die Tragehaltung ist spezifisch für manche Unterfamilien: Formicinae tragen die zu transportierende Ameise vorn unter dem Kopf, wobei diese sich einrollt. Bei Myrmicinae rollt sich das getragene Tier über dem Rücken der Trägerin zusammen.
 
+
==Siehe auch==
 +
*[[Tandemlauf]]
 +
*[[Rekrutierung]]
 +
*[[Kommunikation]]
  
 
[[Kategorie:Fachbegriffe]]
 
[[Kategorie:Fachbegriffe]]

Version vom 23. August 2012, 17:24 Uhr

Tragen, Trageverhalten: Ist ein Verfahren zur Rekrutierung von adulten Nestgenossinnen bei Ameisen. Das rekrutierende Tier greift nach "Aufforderung" mit den Mandibeln eine Nestgenossin an deren Mandibeln oder auch an anderen Körperstellen und trägt sie zu dem Zielort, etwa einem neuen Nest. Die Tragehaltung ist spezifisch für manche Unterfamilien: Formicinae tragen die zu transportierende Ameise vorn unter dem Kopf, wobei diese sich einrollt. Bei Myrmicinae rollt sich das getragene Tier über dem Rücken der Trägerin zusammen.

Siehe auch